Impressum   

Investition in die Zukunft von Sicherheitstechnologien

Zukunftsprojekte der HKS-Gruppe sind zunehmend in der Forschung und Entwicklung neuer Sicherheitstechnologien angesiedelt. In Zusammenarbeit mit renommierten Wissenschaftlern des Laser Laboratoriums Göttingen und der TU Clausthal-Zellerfeld entstehen Gefahrenabwehr-Systeme, die als Serienprodukte nachhaltiges Interesse bei Sicherheitsbehörden, militärischer Abschirmdienst und Regierungsinstitutionen zur Terrorismusbekämpfung wecken.

Erste Feldversuche mit einem neuartigen Sprengstoff-Detektor-System zeigen beste Ergebnisse für die Luftsicherheit und beim Auffinden von Landminen.

Hohes Innovationspotential beweist auch der "Bio-Pen", für den die HKS-Gruppe exklusive Entwicklungs- und Vertriebsrechte erworben hat. Der "Bio-Pen" ermöglicht die Einführung neuer Sicherheitsstandards bei der Personenidentifikation. Finanzdienstleister, Unternehmen mit sensiblen Hochsicherheitsbereichen und Qualitätsmanagementprozessen, aber auch Produzenten von Zeit-/Leistungserfassungs-Software interessieren sich für das Produkt, das in den USA bereits patentiert wurde.

Seit 2005 hat HKS-Gruppe die Aufwendungen für sicherheitstechnologische Produktentwicklungen nahezu verdreifacht.

Zukunftsprojekte

 

Sprengstoff-Schnüffler
Für weitere Informationen besuchen Sie gerne die Internetseite www.tu-clausthal.de sowie www.llg.gwdg.de

Laserguard
Geschützte Fenster gegen Laser

Bio-Pen:
Erfassen biometrischer Merkmale der Unterschrift
Eindeutige Identifikation von Personen durch: 
  - individuellen Druckpunkt 
  - individuelle Schreibgeschwindigkeit 
  - typographische Merkmale 
  - das Schriftbild ist ohne Bedeutung

Für weitere Informationen besuchen Sie gerne die Internetseite www.bio-pen.com